Allgemeine Fakten Windkraft

„More Trouble“: Der vielleicht bekannteste Cartoon zu Corona und Nachhaltigkeit: Zwei Wissenschaftler blicken auf die Corona-Entwicklungskurve und hoffen: „Ich bin froh, wenn das vorbei ist“. In ihrem Rücken, für sie nicht sichtbar: Die große Kurve des Klimawandels. Quelle: Statistically Insignificant


Eine sehr gute Faktenübersicht findet man auf: windfakten.at

und auf: suisse-eole.ch

und auf: wind-energie.de

und auf: energiewende.eu


Windkraft - Die Energie des 21. Jahrhunderts


Klimawandel: Was, wenn wir nichts tun? Von Adrian Pohr. www.zeit.de


Treibhausgasemissionen in der EU und Österreich


Klima- und Energiestrategien der österreichischen Bundesländer
STATUS, BEWERTUNG UND AUSBLICK AUF BASIS EINER STUDIE DER ÖSTERREICHISCHEN ENERGIEAGENTUR

Vorschlag für eine potentialbasierte Aufteilung des zusätzlichen Erzeugungsbedarf, entsprechend einem Netto- zubau (exkl. Repowering), an erneuerbarer Stromerzeugung bis 2030 auf die einzelnen Bundesländer. Salzburg benötigt demzufolge 400MWh Windleistung. Dieses entspricht ca 30-40 marktübliche Windkraftanlagen in Salzburg. link Österreichische Energieargentur link Studie zum Download-Klima- und Energiestrategien der Bundesländer link Kurzfassung zum Download-Kurzfassung | Die Klima- und Energiestrategien der Bundesländerr


Masterplan Klima+Energie 2030

Das Land Salzburg hat ein großes Klimaziel: In 30 Jahren soll Salzburg klimaneutral, energieautonom und nachhaltig sein. Éin wichtiger Schritt dorthin ist der Masterplan Klima und Energie 2030. Die Etappenziele: -50 Prozent Treibhausgase und 65 Prozent mehr erneuerbare Energie. Das Land Salzburg sieht ein Ausbaupotential bei der Windkraft von 250 GWh. link Masterplan 2030


Wirtschaftswachstum und Beschäftigung durch Investitionen in Erneuerbare Energien Volkswirtschaftliche Effekte durch Investitionen in ausgewählte Produktions- und Speichertechnologien

Bei der Windkraft errechnet die Studie bis 2030 eine Erhöhung des BIPs um 1,1 Mrd. Euro, sowie 10.900 zusätzliche Beschäftigte pro Jahr. link Studie


Fakten Windkraft Salzburg

Windkraft in Salzburg. 23. Mai 2019. Quelle: IG-Wind

download pdf

Nicht-Handeln im Kampf gegen Klimakrise kostet Österreich 15 Milliarden Euro jährlich

Studie als klarer Auftrag auf dem Weg zu Klimaneutralität 2040

link Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie download Studie pdf

Pro Jahr muss ein Ausbau der Windkraft von 120 Windräder mit einer Leistung von 500 MW und einer Stromerzeugungskapazität von 1,2 Mrd. kWh umgesetzt werden, um die von der Regierung selbstgesteckten Ziele erreichten zu können

Studie "Innovative Energietechnologien in Österreich – Marktentwicklung 2019“

link Studie download Studie pdf

Klimaszenarien Salzburg

ÖKS15 – Klimaszenarien für Österreich

download pdf

Klimarückblick Salzburg 2020

Salzburg registrierte 2020 das viertwärmste Jahr der Messgeschichte. Das Jahr war um 2,1 °C wärmer als im betrachteten Zeitraum 1961–1990. Die Niederschläge waren ungleich über das Jahr verteilt. Ungewöhnlich trocken verliefen in Salzburg der Jänner, April und November, besonders feucht der August. Über Salzburg gemittelt fällt die Niederschlagsbilanz des Jahres, bei leichten Defiziten im Norden und mäßigen Überschüssen im Süden, ausgeglichen aus. Der zweitsonnigste April der Messgeschichte war der sonnenreichste Monat des gesamten Jahres. Während die Jahressumme der Sonnenstunden in den Gebirgsgauen das Mittel im Vergleich zum Mittel des Bezugszeitraumes nur knapp

download pdf link Klima- und Energiefonds

Neue Studie zur Gletscherentwicklung

Nicht nur einzelne Regionen, sondern den Alpenraum als Ganzes hat eine neue Studie zur Gletscherentwicklung untersucht, die im Fachjournal "Nature Communications" veröffentlicht wurde. Das Ergebnis ist dramatisch: Wie Forscher der Universität Erlangen-Nürnberg berichten, haben die Alpen seit der Jahrtausendwende knapp ein Sechstel ihres Eisvolumens eingebüßt (17 Prozent). Mehr als 22 Kubikkilometer Eis sind damit abgeschmolzen. Und das dürfte noch nicht alles, da die Studie nur den Zeitraum von 2000 bis 2014 umfasste. Die Daten ermöglichen es seinen Angaben nach, die Entwicklung des Großteils der Alpengletscher auszuwerten. Sie erlaubten aber auch Vorhersagen über das Schmelzwasser in den Sommermonaten, das für die Wasserversorgung und Energiegewinnung vieler Länder wichtig sei – also Auswirkungen habe, die weit über den Alpenraum hinausgehen.

download pdf und link Studie und link Presse


StartClim2005.F Studie

GIS-gestützte Ermittlung der Veränderung des Lebensraumes alpiner Wildtierarten (Birkhuhn, Schneehuhn, Gamswild, Steinwild) bei Anstieg der Waldgrenze aufgrund Klimaveränderung

Klimaerwärmung versus Lebensraum Schneehuhn und Birkhuhn

download pdf

Fakten Artensterben durch Klimawandel in Österreich

Wie klimafit sind Österreichs Wälder, Flüsse und Alpenlandschaften?

download pdf

Fakten Vögel 1

Windkraft und Birkhuhnschutz: Fortbestand und Raumnutzung des Birkhuhns in ostalpinen Windparks

download pdf

Fakten Vögel 2

Vögel können den Rotorblättern von Windturbinen gut ausweichenNeue Studie mit Vögeln im Windpark „Klim Wind Farm“ in Nordjütland in Dänemark veröffentlicht

link Studie


Fakten Vögel 3

Verursachen Windkraftanlagen ein vermehrtes Vogelsterben? Aus der Arte Serie: Data Science vs Fake

videolink

Fakten Vögel 4

Studie (Norwegian Institute for Nature Research) zu schwarz lackierten Rotorblättern. Die jährliche Vogel-Kollissionsrate werden um über 70% signifikant reduziert an Windkraftanlagen mit einem lackierten Rotorblatt.

link zur Studie

Fakten Vögel 5

Die Wanderfalken am Windrad am Brockweg kommen nicht nur bestens mit den Rotoren klar, sie bewahren auch Rotmilane und Mäusebussarde.

link Neue Westfälische 31.07.2020 und pdf Westfalenblatt 30.08.2017

Fakten Vogelsterben

Die wesentlichen Gründe des Vogelsterbens.

link Austria Insiderinfo link NABU download BWE

Fakten Insektensterben

Naturkundemuseum Karlsruhe veröffentlicht Studie zur Anlockwirkung von Windenergieanlagen auf nachtaktive Insekten

Quelle SWR2 link download Studie vom Bio- und Geowissenschaftlichen Instituts beim Staatlichen Naturkundemuseum Karlsruhe download bwe

Fakten Infraschall

#16 Infraschall und Windkraft - Risiko oder Panikmache? | Das ist eine gute Frage PODCAST

Quelle www.klimareporter.de Tieffrequente Geräusche inkl. Infraschall von Windkraftanlagen und anderen Quellen

Fakten Schall

Wie laut ist eine Windkraftanlage zum Vergleich?


Fakten Mobilität

Wer Klimaschutz will, braucht die Windenergie

Quelle BWE link

Fakten Klimawandel

©Erneuerbare Energie Österreich

Fakten Klimawandel und Artenvielfalt

Zusammenhang Artensterben in Abhängigkeit des globalen Temperaruranstieges

Bild und link: www.global2000.at

"Selbst wenn wir es schaffen das im Pariser Klimaabkommen vereinbarte 2 °C-Ziel einzuhalten, würde die Artenvielfalt um rund ein Viertel zurückgehen. Derzeit sind wir jedoch auf dem besten Weg zu einem globalen Temperaturanstieg von drei bis vier Grad (laut neuen Forschungsergebnissen sind sogar 7 °C Erwärmung bis 2100 möglich!), also müssen wir noch weit schlimmere Auswirkungen befürchten, wenn nicht rasch gehandelt wird. Wenn wir unsere Treibhausgasemissionen nicht reduzieren, wird in den weltweit wichtigsten Naturregionen bis zum Jahr 2080 die Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten dem Klimawandel zum Opfer fallen."